Tauschpaket mit Linnis Leben

IMG_3195

Hallo meine Lieben, hin und wieder mache ich sehr gern ein Tauschpaket. Ich mag es einfach total anderen Menschen ein Geschenk zu machen oder selbst überrascht zu werden. Außerdem ist es immer eine tolle Möglichkeit neue Produkte kennenzulernen. Dieses mal mit der lieben Linda. Vielen Dank nochmal dafür!

Ihr müsst unbedingt den Blog von Linda mal besuchen. Schaut mal hier!

Ich möchte Euch einfach mal kurz zeigen was in meinem Tauschpaket enthalten war. Den Inhalt des Paketes finde ich toll und einige der Produkte kenne ich bereits.

Nun im einzelnen:

IMG_3196

Ich liebe es gerade in den Wintermonaten mir es gemütlich zu machen und eine Maske aufzutragen. Die Maske von Schaebens soll die Zellen aktivieren und den Teint verfeiern.

IMG_3208

Die Honey Facial Mask verspricht eine strahlende und leuchtende Haut. Ich bin gespannt.

IMG_3209

Der Lipbalm von Bee Natural besteht aus Bienenwachs und soll hundert prozentig natürlich sein. Er riecht sehr gut und ist sehr angenehm auf den Lippen und perfekt für kalte Tage.

IMG_3206

Dieses Produkt habe ich der lieben Linda auch geschickt. Und ich freue mich schon sehr darauf es mir mit dem Dresdner Essenz Winterbeeren Bad in der Badewanne gemütlich zu machen.

IMG_3207

Eine Maske die ich schon kenne und die ich auch sehr mag ist die Hydra Bomb Tuchmaske von Garnier Skinactive.

IMG_3203.jpg

Die zartschmelzende Kokos-Mousse Maske von Rival de Loop regeneriert die Haut und soll die Haut samtweich pflegen und entspannen. Der Geruch ist toll und die Konsistenz mag ich auch sehr gern.

IMG_3205

Das Produkt von Gliss-Kur kenne ich bereits und kann ich euch nur empfehlen. Die Intensivkur pflegt die Haare intensiv und hinterlässt ein geschmeidiges Ergebnis.

IMG_3199

Nichts geht über herbstliche Farben auf den Nägeln im November. Die Farben true love links und die Farbe love me like you do rechts gefallen mir richtig gut. Zur Zeit trage ich den roten.

IMG_3202.jpg

Seid dem ich keine Wimpernverlängerung mehr habe, teste ich gern neue Mascara. Und diese finde ich wirklich super. Sie verlängert die Wimpern und trennt sie gleichzeitig.

IMG_3197

Zum Schluss kommt wie immer das beste. Über das Produkt habe ich mich am meisten gefreut. Ich liebe matte Lippenstifte. Der Vivid Matte Liquid Lippenstift in der Farbe Nude Flush gefällt mir richtig gut.

So ihr Lieben, dass war mein Tauschpaket von Linda. Ich hoffe es hat euch gefallen und wenn ihr euch fragt was ich Linda geschickt habe, dann schaut bei ihr vorbei. Ich bin gespannt was ihr sagt!

Ganz liebe Grüße Lena ♥

Meine Nominierung für „Liebster Award 2017“

Liebster

Ihr Lieben, ich wurde von Sabrina, die den Blog Wonderlandmemory schreibt, für den „Liebster Award 2017“ nominiert. Ich freue mich sehr über die Nominierung und finde die Fragen, die Sabrina mir und anderen Bloggern gestellt hat, richtig gut.

Den Liebsten Award gibt es seit 2011 und dient dazu auf andere Blogs aufmerksam zu machen. Ich finde dies ist eine gute Idee, denn so lernt man andere Blogger besser kennen oder wird erst auf sie aufmerksam.
Um mich etwas besser kennenzulernen, hat mir Sabrina 10 Fragen gestellt, die ich nun beantworte also los gehts:
  1. Was in deinem Leben soll sich niemals ändern?

Wie ihr vielleicht wisst, hab ich eine kleine Schwester die nur anderthalb Jahre jünger als ich ist. Sie und ich sind in eine Kita, in eine Grundschule und sogar auf eine Oberschule gegangen. Früher haben wir uns immer gestritten, aber umso älter wir wurden, desto mehr wuchsen wir zusammen und sie ist die, die wirklich alles über mich weiß. Wir tauschen Sachen, Schminke und Sie ist die, an die mich als erstes wende, wenn ich irgendetwas habe. Egal ob es mir schlecht oder gut geht, Sie ist die, die ich immer bei Whatsapp pausenlos zutexte. Wir haben gemeinsam schon so viel durchgestanden und ich will das das so für immer bleibt. Und jetzt wo wir beide unseren eigenen Weg gehen, merkt man wie schwer es ist sich für jemanden Zeit zu nehmen. Aber irgendwie klappt das immer!

LRG_DSC00998

  1. Welches Talent hättest du gerne und warum? 

Ich würde unglaublich gern singen können. Ob im Auto oder einfach Zuhause auf dem Sofa höre ich unglaublich gern Musik und singe auch gern mit. Aber ich hab einfach keine schöne Stimme. Früher musste ich mir sogar schon oft anhören, dass ich eine komische Stimme habe. Schön oder? Haha, witziger Weise haben meine kleine Schwester und ich sehr ähnlich klingende Stimmen und es war früher schwer uns auseinander zu halten. Es wäre einfach toll bei einem Lied komplett die Töne zu treffen 😀

  1. Was fehlt dir in der Social Media Welt am meisten?

Am meisten fehlt mir Persönlichkeit. Ich finde viel zu oft, dass einer etwas vormacht, dies gut ankommt und alle dann diesen Strang nachmachen. Wenn jemand aus dem Muster fällt, wird gleich schief geguckt und böse Kommentare folgen. Ich finde, dass viel öfter die Meinung offen gesagt werden sollte, auch wenn man dann Ecken und Kanten zeigen muss.

LRG_DSC01134

  1. Welche Sache würdest du heute noch beginnen, wenn du wüsstest, du könntest nicht scheitern?

Ich glaube ich würde mein Abi machen. Nach der 10. Klasse habe ich meine Ausbildung begonnen, da ich überhaupt kein Lerntyp bin und einfach faul bin. Ich gehöre zu dem Typ Mensch, der sich einfach von jedem und allem ablenken lässt, wenn es ums Lernen geht. Mich selbst zu motivieren, gehört nicht so zu meinen Stärken.

LRG_DSC01042

5.Wie findest du Ideen für deinen Blog?

Die Ideen für meinen Blog bringt mein Alltag. Wenn ich mir irgendwas Neues kaufe oder mich etwas gerade beschäftigt, fasse ich das gern in einen Blogbeitrag zusammen. Gern lass ich mich aber auch durch andere Social Media Kanäle inspirieren.

  1. In welcher räumlichen Umgebung bloggst du eigentlich genau?

Ich komme aus Berlin und blogge von Zuhause oder Arbeit aus. Meine Bilder entstehen dann meistens spontan in der Umgebung.

LRG_DSC01015

  1. Hast du ein besonders guten Tipp für Blogger, die gerade durchstarten möchten?

Das wichtigste, was man meiner Meinung nach wissen muss ist, dass es nicht leicht werden wird. Wenn du denkst das du mit 3 Beiträgen voll durchstarten wirst, dann muss ich dich leider enttäuschen. Bloggen ist harte Arbeit und auch wenn alles immer schön aussieht, muss man hundert prozentig dahinterstehen. Da es leider immer schwerer wird, dass einem Menschen folgen.

  1. Von allen Ländern die du bist jetzt gesehen hast, welches magst du am meisten?

Ich bin leider noch nicht so viel rumgekommen. Aber bis jetzt hat mir London also Großbritannien am besten gefallen. Die Stadt hat einfach so viel Charme und die Menschen sind toll.

LRG_DSC01001

  1. Was ist das Verrückteste, das du jemals getan hast?

Leider ist mir zu dieser Frage nichts eingefallen. Ich habe lange überlegt. Aber außer, dass ich ziemlich früh ausgezogen bin und mein eigenes Leben auf die Beine gestellt habe, fällt mir nichts verrücktes ein. Mein ganzes Leben ist ein bisschen verrückt, weil ich ständig spontane Entscheidungen treffe und gern viel unternehme. Aber ohne das ich irgendetwas genau bennen könnte. Nennt mir mal euer Verrückteste!!!

  1. Welches Lied bedeutet dir viel und warum?

Ich Lieeebe das Lied von Uncle Kracker – Follow Me, wenn dieses Lied im Radio läuft muss ich einfach an meine Kindheit denken. Meine große Schwester hat sich damals die CD gekauft und es ständig gehört. Außerdem verbreitet es gute Laune.

So ich hoffe ihr konntet mich nun ein bisschen besser kennenlernen! Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen.

Nun nominiere ich folgende Blogger:

  1. Katy von http://lakatyfox.com/
  2. Fabienne von https://fabienneberlin.wordpress.com/
  3. Eliz von https://eliztoday.wordpress.com/
  4. Alina von http://life-of-lone.blogspot.de/
  5. Julia von http://www.aboutjulia.de/home.html

Hier sind eure Fragen: 

  1. Wer oder was inspiriert dich?
  2. Wohin würdest du gern als nächstes reisen?
  3. Welchen großen Wunsch hast du?
  4. Was war das Verrückteste was du jemals getan hast?
  5. Wie beschreibst du dich selbst?
  6. Was bezeichnest du als deinen größten Erfolg?
  7. Welche drei Dinge willst du noch unbedingt tun bevor du stirbst?
  8. Was war deine teuerste Investition?
  9. Was ist dein Lieblings…? (Film, Buch, Zitat, Gemälde,… Was du magst)
  10. In was bist du richtig schlecht?

So ich habe es mir nicht einfach gemacht mit den Fragen und bin super gespannt!

Die Regeln findet ihr hier.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Liebe Grüße Lena ♥

 

Colours of Life – Meine Tattoostory #maximaCOMEPASS

Hallo meine Lieben, vor einer Woche habe ich bei Instagram einen Aufruf für einen Wettbewerb gefunden, der mich sehr interessiert hat. Es ist ein Wettbewerb für Blogger, Video Blogger, Social Media Influencer und alle die es noch werden wollen. Alles unter dem Motto „Colours of Life“. Und ich dachte mir dazu passt am besten meine Tattoostory. Meine Farben des Lebens. In meinem Beitrag „Mein erstes Tiny Tattoo“ habe ich euch von meinem ersten kleinen Tattoo berichtet. Diesmal ist es aber etwas größeres geworden und ich habe mich relativ spontan dafür entschieden.

Also als erstes muss ich dazu sagen, dass ich ein totaler Kopfmensch bin. Bei mir wird erst gehandelt, bevor alles tausend mal durchdacht wurde oder alle Konsequenzen berücksichtigt wurden. Gerade bei Dingen die ein Leben lang bleiben. Die Entscheidung für mein Tattoo habe ich aber in meinem Abu Dhabi Urlaub relativ spontan getroffen, als mein Freund meinte, dass meine erste Idee nicht schön ist. Eigentlich wollte ich mich bei meinen Tattoos von keinem beeinflussen lassen. Aber irgendwie hatte er recht und so schaute ich nach weiteren Inspirationen bei Pinterest. Meiner Meinung nach die beste Seite für Ideensammlungen.

Relativ schnell fiel mir ein Motiv ins Auge, was mir auf Anhieb gefiel. Und so habe ich an dem gleichen Tag, am Pool liegend, meinen Tätowierer eine Nachricht über Facebook geschrieben. Als er zusagte, vereinbarten wir 4 Tage nach meiner Ankunft in Deutschland einen Termin. Und ihr werdet es nicht glauben, ich war kein bisschen aufgeregt. Ich konnte es einfach kaum erwarten das die Tinte unter meine Haut kommt. Bevor es los ging, kam noch ein anderer Tätowierer zu mir und fragte ob ich mir schon über die Schmerzen bewusst bin. Abeeeeer es war wirklich nicht schlimm. Da kratzt dir halt jemand etwas in die Haut, genauso fühlt es sich auch an, nicht mehr und nicht weniger. Und nach nicht mal 10 Minuten war meine Rose schon fertig.

Ja, ich bin wirklich kein Rosen-Typ, finde ich auch. Aber ich habe mich sofort in die nicht sofort erkennbare Rose verliebt. Im originalen Bild stand ein Spruch drin, aber ich musste sofort an die Namen meiner Eltern denken „KathrinKarel“. Ich finde es ist einfach perfekt geworden. Ich wollte die Rose unbedingt rot haben, weil es so am besten zu meinem anderen Tattoo passt. Außerdem hat eine rote Rose in unterschiedlichen Ländern unterschiedliche Bedeutungen. Während die Farbe Rot in China Glück symbolisiert und in Russland für etwas wertvolles steht, hat die Farbe Rot in der westlichen Welt die Bedeutung von Leidenschaft und Liebe. Da ich aber nicht hundert prozentig sagen würde, dass mein Tattoo komplett rot ist sondern auch einen pink Ton hat, gefiel mir auch die Bedeutung von Glück und Dankbarkeit.

IMG_0014.JPG

IMG_0017

Die Farben meines Lebens sind meine Eltern. Ich habe ihnen einfach so viel zu verdanken. Ob es mein Papa ist, der mich um 4 Uhr morgens vom Club abholt, damit ich nicht alleine U-Bahn fahren muss oder meine Mutter die ich 24/7 anrufen kann, wenn ich einen Rat oder ein offenes Ohr benötige.

IMG_1602

Und obwohl viele sagen, ein Tattoo wirst du irgendwann mal bereuen. Bin ich mir sicher, dass ich dieses ganz sicher nicht bereuen werde, sondern später mit stolz meinen Kindern zeigen werde.

IMG_1546

Das war mein Beitrag über das Thema „Colours of Life“. Was ist eure Farbe des Lebens und wie gefällt euch mein Tattoo?

IMG_1643

Ganz liebe Grüße Lena ♥

 

 

Herbstoutfit und ein paar Worte zu meinem Büroalltag

Dicke Wolken hängen heute wieder über Berlin, aber ich hab immer das Glück in meinem warmen Büro an meinem Schreibtisch zu sitzen. Ich habe mein eignes kleines Büro, was ich probiere so gemütlich wie möglich zu gestalten. Leider ist das nicht immer möglich mit der schönen Einrichtung der Berliner Verwaltung. Aber ich denke mein Büro kann sich sehen lassen. Seit ungefähr einem Jahr arbeite ich nun mitten in Berlin in einem Ordnungsamt als Sachbearbeiterin für den Gewerbeservice. Oh Gott hört sich das an. Aber es ist gar nicht so wie es sich anhört. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und ich habe viel Bürgerkontakt. Und wenn ihr Berlin kennt, wisst ihr wie abwechslungsreich.

Ich liebe es mit Menschen zusammen zu arbeiten aber jeder der das tut, weiß wie wichtig es ist auch mal etwas Zeit für sich zu haben. Und genau das bietet mein Job. Ich bin so froh für mich selbst arbeiten zu können, aber auch ständig mit Kunden in Kontakt zu treten. Wenn mir der ganze Schreibkram zu viel wird kann ich auch eine Vor-Ort Besichtigung machen, wodurch ich immer mehr Ecken von Berlin kennenlerne. Und auch schon das ein oder andere bekannte Gesicht hat bei mir einen Antrag gestellt.

Wo ich die Ausbildung beendet habe, habe ich mir geschworen nie wieder Schule!! Aber nun sitze ich schon wieder dort… Zurzeit probiere ich so viele Weiterbildungen wie möglich zu machen und stecke gerade in der Ausbildung der Ausbilder. Im Dezember habe ich meine erste Prüfung, drückt mir die Daumen.

Von meiner Familie oder Freunden werde ich manchmal gefragt, wieso ich mir so viel Stress mit meinem Blog antue.. Warum das Ganze? Weil das für mich ein wirklich großer Ausgleich zu meiner täglichen Arbeit ist. Ich kann hier so kreativ sein wie ich möchte und muss mich an keine Regeln oder Gesetze halten. Hier wird nur das veröffentlicht was ich möchte. Und bei meinem Blog sitze ich nicht nur hinter dem Bildschirm sondern knipse meistens auch die Bilder allein oder stehe vor der Kamera. Es macht mir wahnsinnig Spaß meine Interessen und Meinungen zu äußern und ich kann es gut mit meinem Job verbinden.

Diese Bilder sind zum Beispiel einen Tag nach meiner Arbeit entstanden. Mein Freund hat sich meine Kamera geschnappt und hat mit mir den schönen Herbsttag ausklingen lassen.

Habt ihr auch einen Blog? Und als was macht ihr eine Ausbildung oder seid ihr schon fertig?

Liebe Grüße Lena ♥

IMG_1505

IMG_1504

IMG_1509

IMG_1507

IMG_1511

Oberteil – H&M

Rock- Orsay

Strumpfhose – DM

Schuhe – Deichmann (hier)

Tasche – Primark

U are OK -unbezahlte Anzeige-

Wusstet Ihr dass früher alle frei lebenden Schafe ein dunkles Fell hatten. Bis der Mensch damit anfing, sie für die Wolle weiß zu züchten. Anders als die Einheitsschafe haben schwarze Schafe also ihren natürlichen Charakter behalten. Sie lassen sich außerdem nicht so schnell etwas weismachen, gelten als eigenwilliger und schlauer. – Man muss ja deswegen kein völliger Querkopf werden, aber ein Bisschen was davon abgucken kann man sich ruhig mal, oder?

Mit dieser Erkenntnis möchte ich heute meinen Blogpost beginnen, denn sie kommt von der Firma von der ich euch als nächstes berichten möchte. In meinem Beitrag vom Mittwoch, habe ich bereits erwähnt, dass es mir zunehmend wichtiger ist, welche Produkte ich benutze und wie diese Dinge entstehen.

Deswegen unterstütze ich gern kleine Firmen, die unbedingt mehr Menschen kennen lernen sollten.

Ich spreche von U are OK.

IMG_0493

IMG_0499

Die Firma mit dem auffälligen Schaf vorne drauf, stellt vegane Naturkosmetik her und ich durfte die Clean Up Reinigungsmilch und die Face Care Creme testen.

Leider achte ich als Mädchen sehr auf das Aussehen einer Firma, obwohl ich weiß dass die inneren Werte zählen. Aber ich liebe das Design der Produkte von U are OK. Ich weiß nicht aus was die Hülle besteht aber es fühlt sich toll an! Die Sprüche unter dem Schaf sind außerdem ein toller Zusatz. Also das Design ist toll und hat mich überzeugt.

Was ich auch sehr positiv finde ist, dass es auch Produkte für Jungs gibt. Endlich wird auch mal an die Jungs gedacht 😀

IMG_0495

IMG_0494.JPG

Zurzeit besitze ich auch keine Reinigungsmilch, womit ich die von U are OK gut testen konnte. Die Konsistenz ist nicht zu flüssig und etwas gelblich und riecht angenehm nach Vanille und Zitrone. Das Make-Up und Dreck lassen sich gut entfernen und es hinterlässt ein schön weiches Hautbild. Danach habe ich mein Gesicht mit Wasser gewaschen und war zufrieden.

Die Creme riecht sehr angenehm nach Mandarine und Vanille und zieht schnell ein. Ihr benötigt zum eincremen nur ganz wenig Produkt.

IMG_0487

Also auch nur zu empfehlen! Zusammen mit dem Design ist es ein perfektes Produkt.

Das ist nun erstmal die letzte Kooperation die ich euch vorstelle. Aber vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass alle Dinge die ich euch gezeigt habe miteinander benutzt werden können.

Wie ich es zum Beispiel in meine Testphase gemacht habe:

Nachdem ich beim Sport gewesen bin und meine Haare mit den Ivybands und meine Füße mit den Schnürsenkeln von Ivy geschmückt habe, war ich total verschwitzt und habe nach einer erfrischenden Dusche mein Gesicht gereinigt. Am besten geht das mit der neuen Pure Skin Gesichtsbürste von NIVEA. Zur Reinigung benutze ich die Reinigungsmilch von U are OK die ich auf die Reinigungsbürste auftrage. Nach der gründlichen Reinigung pflege ich mein Gesicht mit der milden Creme von U are OK. Zum verwöhnenden Abschluss creme ich meine gesamte Haut mit der Balmyou Sheabutter ein. Wie kann ein Tag schöner ausklingen?

Ich bin so glücklich, dass ich mit so tollen Firmen zusammenarbeiten durfte und alle Produkte meinen Vorstellungen entsprochen haben ♥

Kennt ihr die Produkte von U are OK schon? Und welches Produkt hat euch am meisten diesen Monat zugesagt?

Liebe Grüße Lena ♥

Produkttest Sheabutter von Balmyou -unbezahlte Werbung-

Hallo meine Lieben,

da zurzeit irgendwie der Monat der Produkttests ist, möchte ich euch ein Produkt vorstellen von dem ich total überzeugt bin. Das Produkt wurde mir kostenlos zum Test zur Verfügung gestellt.

Ich durfte die Sheabutter von Balmyou testen.

IMG_1402

 

Von Sheabutter habe ich schon viel gehört und sie soll auch in vielen Produkten enthalten sein. Aber so richtig ausprobiert habe ich es noch nie. Das gab mir zum Anlass, die Creme ausführlich zu testen. Nachdem ich mit Balmyou Kontakt aufgenommen habe, habe ich die Interseite genau unter die Lupe genommen. Und ich muss sagen, so eine schöne Seite habe ich lange nicht mehr gesehen. Man sieht wie viel Mühe in dieser Seite steckt und ihr könnt alles genau nachlesen. Also schaut da unbedingt vorbei.

Seit einiger Zeit fange ich an mehr auf die Inhaltsstoffe und Verwendung von Inhalten zu achten und dabei hat mir die Produktbeschreibung sehr zugesagt. Die Sheabutter wird von der Firma so beschrieben:

„Diese Sheabutter von balmyou.naturkosmetik ist ein zu 100% naturbelassenes Pflegeprodukt basierend auf der ugandischen Nilotica-Sorte, die sanfter und reichhaltiger als gewöhnliche Sheabutter aus Westafrika ist. Die Creme ist unraffiniert, biologisch und vegan. Durch ihre Naturbelassenheit ist sie insbesondere für empfindliche und strapazierte Haut geeignet. Sie wird aus den Früchten des ugandischen Nilotica Karitébaums ressourcenschonend hergestellt und besteht aus ausschließlich reinen Naturstoffen. Wir haben Deiner Creme weder etwas entnommen noch hinzugefügt. Sie ist demnach frei von Duft,- Farb-, und Konservierungsstoffen und enthält somit keine ungesunden chemischen Zusätze (insbesondere umstrittene Parabene). Die Creme ist reich an wertvollem Provitamin A, ungesättigten Fettsäuren, Beta-Karotin und Vitamin E und bietet eine entzündungshemmende, zellregenerierende sowie pflegende Wirkung.

Wir achten auf eine ökologische und nachhaltige Verpackung. Der liebevoll designte Tiegel aus Glas und Bambus steht mit der Natur im Einklang. Die Verarbeitung hochwertiger aber ökologischer Materialen sowie das daraus entstandene schlichte aber luxuriöse Design lassen balmyou.naturkosmetik zum Blickfang in jedem Badezimmer werden. Der Tiegel kann auf unterschiedlichste Weise wiederverwendet werden. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.“

Nach ein paar Tagen kam die Creme bei mir an und die Verpackung hat mich überzeugt. Das Design ist schön naturbelassen und sieht sehr hochwertig aus. Die Konsistenz variiert je nach Temperatur. Bei kühleren Temperaturen ist sie etwas härter. Aber sobald ich die Creme aufgetragen habe ist sie auf der Haut geschmolzen und ließ sich gut verstreichen. Als erstes hatte ich sie morgens getestet, was sich für mich aber nicht als positiv erwiesen hat, da die Creme mit Vaseline zu vergleichen ist. Ich glänzte also wie eine Speckschwarte und konnte auch kein Make-Up auftragen. Also musste ich die Creme wieder abmachen. Und testete das ganze abends zum Schlafen gehen. Die Sheabutter ist über Nacht komplett eingezogen und hat ein super schönes Hautbild hinterlassen. Am liebsten trage ich das Produkt auf meine Beine auf, da meine Haut dort am meisten strapaziert ist. Aber auch nach der Epilation trage ich die Creme gern auf! Sie hilft mir super gegen Hautirritationen, Spannungen und Rötungen.

Mein Fazit: Das Design und die vielseitige Einsatzmöglichkeit der Creme haben mich komplett zufrieden gestellt und ich kann sie euch empfehlen. Leider ist der Geruch nicht so meins. Für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut super! Als Geschenk eignet sich die Sheabutter auch total gut.

IMG_1387

Wusstet ihr das Sheabutter auch gut für die Haare ist? Gebt einfach etwas in die Haarspitzen.

Wenn ich euch jetzt neugierig gemacht habe, könnt ihr sogar 30% beim Kauf sparen mit dem Code „allabout30

Habt ihr schon Erfahrungen mit Sheabutter?

Liebe Grüße Lena ♥

 

Produkttest NIVEA PURE SKIN -ANZEIGE-

Hallo meine Lieben, zur Zeit erreichen mich viel mehr Pakete als sonst, dabei bestelle ich zur Zeit gar nicht so viel. Mein Freund hasst es aber absolut diese dann bei den Nachbarn einzusammeln. Deswegen habe ich angefangen meine Pakete von einer Packstation abzuholen. Aber das daraus auch ein Städtetrip werden kann, hätte ich nicht gedacht 😀 Als ich dann Samstag meine Pakete genauer angeschaut habe, war eins dabei mit dem ich niemals gerechnet hätte. Ich habe wirklich ein Paket von NIVEA erhalten. Vor einigen Wochen habe ich mich als Produkttesterin beworben. Aber das es wirklich klappt war nicht denkbar für mich. Und dann auch noch das allererste elektronische Produkt von NIVEA. Ich bin mit eine der ersten, die dieses Produkt testen darf. Und ich freue mich euch von meiner Erfahrung berichten zu können.

In meinem Paket war einmal die Gesichtsbürste mit einem Aufsatz, einem Ladekabel und einem Reinigungsgel enthalten.

IMG_1344

IMG_1364

Mein Eindruck von der Gesichtsbürste ist positiv. Das Design gefällt mir unglaublich gut und die Bürste liegt super in der Hand. Der Aufsatz lässt sich einfach entnehmen und die Bedienung ist kinderleicht. Super finde ich, dass es eine Kontrollleuchte für den Akku gibt, den ihr mittels des Ladekabels schnell aufladen könnt. Außerdem ist die Bürste wasserfest, somit konnte ich sie auch mit unter die Dusche nehmen. Ein weiterer Pluspunkt ist für mich, dass es verschiedene Aufsätze für die verschiedenen Hauttypen gibt (Normal, Deep Cleansing für Mischhaut). Laut NIVEA ist der Austausch nach drei Monaten empfohlen.

IMG_1223

IMG_1146

Ich habe die Bürste nun drei Mal benutzt und bin mit dem Ergebnis nach der Reinigung total zufrieden. Da ich zu trockener Haut neige, hatte ich bisher immer das Gefühl das meine Haut total ausgetrocknet ist nach der Benutzung einer Gesichtsbürste. Da aber die Borsten sehr weich sind und die Bürste sehr schonend über die Haut geht, habe ich keine Probleme mehr. Was ich total Liebe ist das Reinigungsgel. Es riecht nach NIVEA Creme, total cool.

Nach der Benutzung nehme ich den Bürstenkopf ab und reinige diesen unter lauwarmen Wasser. Anschließend lasse ich ihn an der Luft trocknen.

Mein Fazit ist: das ich mit dem Design, der Handhabung und dem Gefühl nach der Reinigung super zufrieden bin und den Kauf nur empfehlen kann. Leider weiß ich nicht, ob mich persönlich der Preis abgeschreckt hätte. Dieser liegt bei 79,99€. Jedoch habe ich eine billige Gesichtsbürste schon Zuhause gehabt und muss nun im Anschluss sagen, dass diese einmalige Investition sich lohnt. Was mich erstaunt hat, dass es Anbieter gibt, die sogar noch teurere Bürsten anbieten.

IMG_1200

IMG_1321

Also ich bin super zufrieden mit meinem Überraschungspaket von NIVEA und vielleicht kommt bei dem einen oder anderen die SKINE PURE auf die Wunschliste für Weihnachten.

Was haltet ihr von Gesichtsbürsten?

Ganz liebe Grüße Lena

Und so sah das ganze hinter den Kulissen aus (Elli hatte Spaß):

IMG_1371