ALL ABOUT eine Katze zieht ein..

Die Katze kommt..

Nachdem feststand das eine Katze bei mir Zuhause einziehen soll, fing ich zu recherchieren an. Was man alles so benötigt,  damit das kleine Lebewesen sich bei einem wohlfühlt.

Von vielen Seiten und Blogs bin ich aber leider enttäuscht, da Sie einem förmlich vor schreiben wollen was man braucht, wie man seine Katze halten soll, und was wann zu tun ist.

Leider habe ich nur selten Tipps und Tricks gefunden die mir auch wirklich was gebracht haben.

Somit hoffe ich, meine kleine Einkaufsliste inspiriert und hilft euch ein bisschen.

img-20160702-wa0012

Das wichtigste für mich war als erstes ein passenden Kratzbaum zu finden, der in meine Wohnung passt, aber auch der kleinen Katze gefallen könnte. Jedoch war mir nicht klar, dass es so ein großes Angebot gibt, und der Preis so stark variiert.

Aber als ich dann diesen gesehen hatte, fand ich alle danach doof (auf dem Bild links). Das ist ein Schnappschuss, aus dem Laden wo ich ihn gefunden hatte. Im Internet fand ich den Kratzbaum dann noch 10.- billiger, und bestellte ihn dann schließlich bei

https://www.hitmeister.de/product/301757934/

Fazit: Nun steht der Kratzbaum schon ein paar Monate bei mir in der Wohnung, und ich kann ihn nur empfehlen, er ist ein echter Blickfang, und meine Katze liegt oft oben in dem Schlafplatz, ich habe jedoch ein bisschen Angst das wenn sie größer wird nicht mehr hinein passt, weil die Liege wirklich klein ist. Was ich jedoch bemängeln muss ist  der Spielfaktor, da nur ein Ball zum spielen vorhanden ist.

img-20160709-wa0006

Danach kaufte ich folgende Dinge beim Futterhaus:

Kuschelhöhle: damit die Katze sich auch mal zurückziehen kann für 24,99

Fazit: Am Anfang hat die kleine jede Nacht drin geschlafen, jetzt guckt sie die Höhle nicht mal mit ihrem Popöchen an.

Eckkatzentoilette: passt perfekt unter mein Waschbecken im Bad für 12,99

Fazit: Super praktisch für kleine Bäder, jedoch stört der weiße Rand sehr, er verkleinert die Toilette noch mehr. Ich habe den Rand nun entfernt, und siehe da mehr Platz um aufs Klo zu gehen.

Schaufeln: für die Katzentoilette für jeweils 1,99

Fazit: Einfache Schaufeln kriegt man überall und kann man nicht meckern für den Preis.

Katzenspielzeug: für insgesamt 3,99

Fazit: Beides wird sehr gut angenommen und mit gespielt.

Napfunterlage: aus schicken Silikon für 8,99

Fazit: Ich liebe sie und kann sie nur jedem Besitzer empfehlen, die Unterlage sieht nicht nur super aus, sondern hält dem ganzen Futterdreck und Wasser stand, man kann alles einfach säubern.

Näpfe: die super zu der Unterlage passen für jeweils 2,00

Fazit: Einfache Näpfe die eine schöne Tiefe haben und schön zu der Unterlage passen.

Katzenstreu: der Marke Felicity 10l Sack füt 4,99

Fazit: Nimmt den Geruch nicht gut auf, jedoch verteilt die Katze das Streu nicht in der ganzen Wohnung.

Trockenfutter: für jeweils 2,22

Fazit: Nach dem ich mich weiter im Internet belesen habe, habe ich eingesehen, dass Trockenfutter gar nicht gut für Katzen ist. Ich gebe es meiner Katze nur noch zwischendurch als Leckerli. Ich bin nun überzeugt zu der Marke Animonda Carny umgestiegen.

So das waren meine kleinen Fazits ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen, und würde mich über ein Kommentar und konstruktive Kritik sehr freuen

Liebe Grüße Lena 🙂

Advertisements

ALL ABOUT Katzen Allergie?!

ALL ABOUT MY Kitty..

Ein neuer Mitbewohner zieht ein.

Ein großer Wunsch von mir war es schon immer, irgendwann eine eigene Katze zu besitzen, da ich mit Katzen aufgewachsen bin, und immer eine um mich hatte.

Als ich dann in meine Wohnung gezogen bin, merkte ich schnell das was fehlt..

Ich wusste jedoch aber das ich eine Allergie besitze, keine wo ich Asthma Probleme bekomme, aber ich merke das ich niesen muss, meine Augen anfangen zu jucken und meine Nasenschleimhäute anschwellen.

Nach langem Überlegen, entschied ich mich dafür einen Allergietest bei der Seite: https://www.cerascreen.de/shop/testkits/tierhaarallergie-test.html

für 24,00€ zu bestellen. Ihr müsst wissen, ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, und wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, möchte ich es am liebsten sofort, und auf die langen Wartezeiten beim Arzt hatte ich so gar keine Lust.

Deswegen habe ich mich für den Selbsttest entschieden, er war innerhalb von 3 Tagen bei mir Zuhause, und ich konnte den Allergietest sofort mit der gut erklärten Anleitung durchführen, jedoch rate ich euch, macht den Test mit einer Freundin oder Schwester, denn ich habe es mich nicht getraut, mit dem mitgeschickten Utensil mir in den Finger zu stechen, damit ich das Blut in das mitgelieferte Röhrchen füllen konnte, das hat dann meine Schwester für mich übernommen, ich musste einfach nur still halten.

Das Ergebnis bekam ich genau 10 Tage nach dem  ich den Test eingeschickt hatte. Das Ergebnis war, dass ich allergisch bin 2 von 4 möglichen Stufen.

Ich entschied mich jedoch trotzdem für die Katze, da ich wie oben geschrieben mit Katzen aufgewachsen bin und meine allergische Reaktion schon kannte.

Andere nennen es naiv oder egoistisch, aber ich wollte einfach schon immer meine eigene Katze haben, und somit stand für mich fest, ich möchte es wenigstens ausprobieren.

So ganz unabgesichert war ich nicht, meine Schwester sagte mir zu, die Katze zu nehmen, falls ich doll auf sie allergisch reagieren sollte.

Die Bilder sind von cerascreen, und sollen für euch zur Veranschaulichung sein.