Meine Erfahrungen mit Wimpernlashes

Ja ich habe es getan.. Nach langem Überlegen habe ich mir endlich eine Wimpernverlängerung machen lassen. Und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen. Wie ihr es vielleicht schon am Anfang etwas raus lesen konntet, habe ich lange gezögert mir Wimpern Extension kleben zu lassen. Nach ausführlicher Recherche musste ich feststellen, dass es Vorteile aber auch Nachteile gibt.

Das Kleben: An dem Tag meines Termins habe ich meine Wimpern nicht getuscht, da die Wimpern am besten sauber und fettfrei sein sollten. Ich als Kontaktlinsen-Träger habe meine Kontaktlinse vor der Prozedur raus genommen, damit die chemischen Dämpfe nicht an sie gelangen. Und dann ging es schon los, das ganze dauerte ca. 1 1/2 Stunden und jede Minute wurde ich ungeduldiger, weil ich unbedingt das Ergebnis sehen wollte. Unter meine Augen wurde ein weißes Pad geklebt und mein bewegliches Lid wurde mit einem Klebestreifen fixiert. Von dem Wimpern einsetzen merkt man nichts. Leider gab es aber bei mir Komplikationen mit dem Kleber der chemische Dämpfe abgibt. Mein linkes Auge fing erst leicht, dann aber doller an zu tränen. Ich merkte bei dem einsetzen der Wimpern ein brennen im Auge. Es war kein unaushaltbarer Schmerz. Aber ich wollte unbedingt meine Augen öffnen, was leider nicht ging. Aber ich blieb stark und hielt es bis zum Schluss aus. In mir stieg allerdings Panik auf. Mir schwirrten tausend Gedanken durch den Kopf.. Bin ich vielleicht allergisch auf den Kleber? Vertrage ich die Wimpern nicht? War das ganze Geld umsonst?

Aber als ich dann endlich fertig war, sah ich endliccccch das Ergebnis. Ich hatte Angst, dass ich mich an das Ergebnis gewöhnen muss, wie nach einem Friseurbesuch. Aber ich war sofort hin und weg von meinen Wimpern und musste mich nicht an den Anblick gewöhnen. Leider waren meine Augen sehr gerötet wie ihr auf den Bildern sehen könnt.img_1445

img_1457

img_1458

Auf dem Nachhauseweg haben meine Augen sich langsam beruhigt und am Abend war die Rötung fast komplett weg. Am nächsten Morgen wachte ich auf und mein Auge tat mit jedem Wimpernaufschlag weh. Ich wollte am liebsten heulen. Ich hatte die perfekten Wimpern und meine Augen spielten einfach nicht mit und gönnten mir das wunderbare Aussehen nicht. Ich war komplett verzweifelt und quälte mich zur Arbeit. Da meine Schwester aber bei einem Arzt arbeitet, habe ich noch am gleichen Tag eine Creme verschrieben bekommen, die ich auch gleich anwendete. Diese hilft gegen Entzündungen und Allergien. Leider kann ich dadurch nicht erzählen, was der Kleber bei mir auslöste.. Durch die Anwendung der Creme ging es aber dann relativ schnell mit den Unannehmlichkeiten. Was aber sehr schade ist, dass ich durch die Creme und die Schmerzen der ersten Tage sehr viele Wimpern verloren habe. Die ersten Tage sollten die Wimpern eigentlich geschont werden sollen, aber ich habe sie dadurch ziemlich strapaziert.

img_1468.jpg

Aber nun endlich kann ich meine Wimpernpracht in vollen Zügen genießen und ich kann über die anfänglichen Schwierigkeiten hinweg sehen. Ich liebe dieses Gefühl von langen und perfekten Wimpern, die auch noch natürlich aussehen. Ich habe auch schon Komplimente bekommen, was mir zeigt, dass den Leuten die Wimpern echt auffallen.

Ich kann euch wirklich nur zu einer Wimpernverlängerung raten. Jedoch müsst ihr euch aber auch darüber klar sein, dass es wie bei mir zu Komplikationen, Entzündungen und Allergien kommen kann. Ihr solltet euch vorher über den Salon informieren und euch über die Kosten bewusst sein.

Das erste Wimpern kleben ist das teuerste. Der Preis liegt zwischen ca. 60-100,00€ und das auffüllen was monatlich gemacht werden muss liegt zwischen ca. 40-60,00€.

Und nun möchte ich euch noch ein paar informative Fakten nennen. Die ersten 48 Stunden sollte kein Wasser an die Wimpern kommen. Beim Haare waschen müsst ihr etwas vorsichtiger sein und solltet Augen rubbeln oder jucken vermeiden. An sich braucht ihr die Wimpern nicht mehr tuschen sondern nur morgens bürsten, damit die Wimpern wieder ordentlich liegen. Beim abschminken solltet ihr ölfreie Produkte verwenden.  Auf Sauna- und Dampfbäder sollten auch am Anfang verzichtet werden.

img_1622.jpg

img_1681.jpg

Ich hoffe euch gefällt der Beitrag. Lasst gern ein Kommentar oder Like da.

Eure Lena ♥

Advertisements

Augenbrauen färben in 15 Minuten

Hallo meine Lieben, heute möchte ich euch in diesem Blogpost zeigen, wie Ihr euch in 15 Minuten ganz easy die Augenbrauen allein färben könnt.

Meine Freundin sprach mich darauf an, wieso ich mir die Augenbrauen immer bei der Kosmetikerin färben lasse. Da es sehr einfach und viel billiger angeblich alleine geht probierte ich mich dann aus. Und ich kann euch das wirklich nur weiter empfehlen. Die Utensilien die Ihr benötigt sind sehr übersichtlich:

FullSizeRender (27).jpg

  • Eine Dose wo Ihr die Farbe mit dem Oxidant mischen könnt (DM 0,65€)
  • Augenbrauenfarbe 5,53€
  • Oxidant 3,93€
  • Wattestäbchen

Ich habe mich für die Farbe Graphit entschieden. Diese ist gut geeignet für Blonde Haare. Als erstes mischt Ihr ein Klecks Farbe mit ein paar Tropfen Oxidant, dass eine cremige Konsistenz entsteht. Hierbei müsst Ihr beachten das Ihr wirklich sehr wenig benötigt. Bei mir ist recht viel übrig geblieben.

FullSizeRender (28).jpg

Danach reinigt Ihr eure Augenbrauenpartie ordentlich. Und tragt entweder mit dem mitgelieferten Stäbchen oder einem Wattestäbchen die Farbe auf eure Augenbrauen auf. Ihr könnt die Farbe auch an Stellen auftragen wo euch Haare fehlen. So könnt Ihr kahle Stellen ausgleichen. Übergemalte Stellen können ganz einfach mit einem sauberen Wattestäbchen korrigiert werden.

Bitte entschuldigt auf den Bilder meine unreine Haut, aber das lässt sich beim Haut reinigen nicht mehr verstecken.

FullSizeRender (32)

Je nach dem wie farbintensiv Ihr eure Augenbrauen haben möchtet, lasst Ihr die Farbe einwirken. Empfohlen wird nicht länger als 10 Minuten. Da ich meine Augenbrauen sehr dunkel bevorzuge, habe ich die Farbe 10 Minuten einwirken lassen.

Nach den 10 Minuten könnt Ihr ganz einfach die Farbe mit einem feuchten Tuch abwischen und fertig seid Ihr. Die Farbe hält ca. 3 Wochen.

Das Ergebnis:

FullSizeRender (33)

Wie ist es eigentlich als Paar 5 Jahre zusammen zu sein?

Wie ist es eigentlich als Paar 5 Jahre zusammen zu sein?

Ja, Ihr habt wirklich richtig gelesen, 5 Jahre sind mein Freund und ich bald zusammen. Wahnsinn wie die Zeit vergeht und wie alt man sich auf einmal fühlt. Wir sind uns wie so typisch in der Oberschule begegnet. Ich kannte ihn gar nicht und habe mich auch nie wirklich für ihn interessiert. Aber den einen Tag auf der Hof-Pause war es wirklich komisch wie verdächtig er mir zu lächelte. So begann ich ihn in den Social Media Seiten zu suchen und wir begannen zu schreiben. Seine wirklich geduldige und süße Art an sich, hat mich dann überzeugt mich mit ihm zu treffen. Es dauerte dann 3 Monate bis wir uns ein Paar nannten.

Ipod 089.jpg

In dieser Zeit lernten wir uns natürlich weiter kennen und hatten dann gleich 3 Monate später unseren ersten Urlaub mit meiner Familie zusammen in Schweden. Ich denke auch, dass unsere Beziehung zu einander so stark ist, da wir uns in den 10 Tagen in Schweden komplett ohne Internet und Fernsehen richtig kennen lernen konnten und uns so wirklich verliebten. Denn jeder der Schweden kennt, weiß das dort fast wirklich nichts ist!

SAM_0427.JPG

Auch wenn die ersten Monate die schönsten, romantischsten und süßesten waren. Waren es auch mit die anstrengendsten. Wenn man noch so jung ist, wie ich es war. Lässt man sich leider viel zu schnell beeinflussen, so gelangt man in Situationen, in die man niemals gelangen wollte. Es werden Dinge erzählt die gar nicht stimmen und es entstehen Gerüchte und Eifersucht.

IMG-20160828-WA0004

Hier kommt ihr zu meinem Blogpost: unser Trip nach München

Viele verstehen leider nicht, wieso man sich in diesem Alter schon so fest bindet und sich nicht auslebt und Erfahrungen sammelt. Klar überlegt man an den einen oder anderen Stellen ob etwas gerade verpasst wird. Aber was ist wenn es gleich bei dem ersten Mal das richtig Feste ist von dem alle immer sprechen? Was  immer in den ganzen Liebesbüchern beschrieben wird. Keiner kann dir das wirklich sagen, aber ich hatte immer das Gefühl kämpfen zu  müssen. Und anscheinend hat es sich wirklich ausgezahlt.. Den er ergänzt mich wirklich gut. Da wo ich viel zu schnell und unüberlegt handel, bremst er mich. Außerdem ist es glaub ich nicht immer ganz einfach mit einer großen chaotischen Familie, wie ich es habe. Wir haben schon den ganzen Beziehungsquatsch durch gemacht. An manchen Stellen fühle ich mich wie eine alte Oma die schon 50 Jahre mit ihrem Ehemann zusammen ist, obwohl ich erst 20 Jahre alt bin. Aber ich denke ich kann jedes Mal sehr gut einschätzen wie er reagiert, über was er sich freut und weiß eigentlich alles über ihn. Oder hoffe es 😀

IMAG2161

Mir zu liebe sind wir auch schon so früh zusammen gezogen und haben nun unsere eigenen 4 Wände mit unserem kleinen Baby Elli ♥

Es ist wirklich ein tolles Gefühl, seine eigene Katze aufwachsen zu sehen. Und ganz banale Dinge selbst zu entscheiden. Klar wünscht man sich manchmal noch Zuhause zu wohnen, weil man einfach so einfache Dinge wie das abendliche Zusammensitzen vermisst. Aber ansonsten bereue ich nichts. Hier kommt ihr zu einem Blogpost mit Elli

Ich kann euch nur raten, wenn ihr euch sicher seid, dann lasst euch von nichts und niemanden beeinflussen und gebt einfach nicht so schnell auf. Leider ist es für die meisten wichtiger, wie viele Freunde sie schon hatten, als wie lange eine Beziehung hält.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Schreibt mir gern eure Meinungen in die Kommentare und wie lange Ihr schon mit eurem Partner zusammen seid!

Geburtstags Outfit zum 20.

img_0930

Hallo meine Lieben, heute möchte ich schon meinen 20. Blogpost mit euch teilen. Und was passt da besser als meine Outfits zu meinem 20. Geburtstag. Der Blogpost wird also heut nicht so ausführlich wie sonst. Ich hoffe euch gefällt er trotzdem.

img_1106

Top – H&M ausverkauft

Hose

Schuhe – Deichmann ausverkauft

img_1101.jpg

 Make-Up

img_0918

Top – Nakd ausverkauft

Cardigan

Hose

Uhr

Schuhe – Deichmann ausverkauft

Außerdem fand Elli meine Blumen auch ganz toll ♥

Bewerbungsgespräch Tipps + Outfit

Natürlich möchte ich euch immer auf dem laufenden halten, was zur Zeit bei mir passiert und womit ich mich beschäftige. Wie ihr in meinem Blogpost Berufstätig mit 19.?! bestimmt gelesen habt, habe ich im September 2016 meine Ausbildung bestanden und bin dann in den beruflichen Alltag gestartet. In meiner Arbeitsstelle ist es so geregelt, dass ich als Azubi nach bestandener Prüfung einen befristeten Arbeitsvertrag sowie ein Einstiegsgehalt bekomme. Mit dem Entgelt darf ich jedoch in meiner Einsatzstelle nur die halbe Verantwortung sowie Aufgaben übernehmen. Also musste ich abwarten, bis in meiner Dienststelle eine freie Stelle ausgeschrieben wurde. Das passierte dann auch im November. Ich hatte 2 Wochen Zeit mich auf diese Stelle zu bewerben, mit einem Bewerbungsschreiben, einem Lebenslauf, meinen Zeugnissen und einer Einverständniserklärung für meine Personalakte. Schnell hatte ich die benötigen Unterlagen zusammen, außer meine Bewerbung. Mit der tat ich mich besonders schwer, da ich meine Vorgesetzten beeindruckend wollte. Ich orientierte mich an dem Anforderungsprofil und gab meiner Familie, Freunden und Bekannten meine Bewerbung zur Korrektur. 2 Tage vor Bewerbungsende reichte ich dann endlich meine Bewerbungsmappe ein.

Mitte Dezember dann endlich ein Brief. Ich erhielt ein Bestätigungsschreiben, dass meine Bewerbung eingegangen sei und das ein weiteres Schreiben folgt.

Die Zeit verging und Ende Januar erhielt ich meine Einladung zu dem Vorstellungsgespräch am 21.02.2017 um 11:15 Uhr.

Nun musste ich mich natürlich auf das Gespräch vorbereiten. Hier ein paar Tipps für euch wie ihr das am besten macht und wie ich es probiert habe:

  • Gute Vorbereitung ist die halbe Miete: informiere dich über das Unternehmen oder die Behörde wo du dich beworben hast. Meistens reicht ein klick auf die Webseite.
  • Bereite deine Selbstpräsentation vor: in fast jedem Vorstellungsgespräch wird man aufgefordert über sich selbst etwas zu erzählen, dies sollte aber nicht länger als 3 Minuten gehen.
  • Übe das Vorstellungsgespräch als Rollenspiel: am besten du übst das Vorstellungsgespräch vorher einmal Zuhause durch.
  • Überlege dir das perfekte Outfit: am besten solltest du dich darin wohlfühlen, jedoch gilt hier meistens „Weniger ist mehr“
  • Immer Höflich sein: auch wenn es schwer ist, weil man so aufgeregt ist, aber man sollte probieren immer ein höfliches Auftreten zu haben.
  • Getränke annehmen: meistens bekommt man einen trockenen Mund vom vielen reden und außerdem kann man damit eine kleine Pause für sich selbst einlegen
  • Deutlich und langsam sprechen: damit die Personen die dich beobachten dich auch gut verstehen und Notizen machen können.

Montag Abend habe ich mich nach langem Überlegen zu folgendem Outfit entschieden (natürlich habe ich kein Foto von mir gemacht, deswegen verlinke ich euch meine Sachen):

PERLENVERZIERTES OBERTEIL OHNE ÄRMEL, Ombre Blue, large

Bluse

blazer

Blazer

hose.jpg

Hose

Vty Sneaker

Schuhe

 

Am Dienstag war es dann endlich soweit, das Vorstellungsgespräch stand an. Ich musste an dem Tag trotzdem arbeiten, jedoch stellte mein Chef mich für 2 Stunden frei von der Arbeit. Am Morgen habe ich mich ausgiebig im Bad fertig gemacht, dass ich mich auch rundum Wohl fühlte. Auf Arbeit habe ich mich probiert nicht stressen zu lassen und bin dann eine Stunde bevor das Gespräch los ging in einen Aufenthaltsraum gegangen, wo ich mich noch einmal auf das kommende vorbereitet habe. Außerdem habe ich mir meine Lieblingsmusik angehört um mich etwas abzulenken.

10 Minuten bevor es dann los ging, stand ich vor dem angegebenen Raum. Pünktlich um 11:15 Uhr wurde ich in den großen Raum geholt. Vor mir saßen nun von links nach rechts: die Frauenvertreterin, der Personalrat, die Gesprächsführende, der Ordnungsamtleiter, die Stellvertretende Ordnungsamtleiterin und der Gruppenleiter der Abteilung wo ich mich beworben habe.

Die Gesprächsführende stellte mir eine halbe Stunde lang Fragen, fachspezifisches, zu meiner Person und auch ein Rollenspiel musste ich durchspielen. Nach dem Gespräch war ich wirklich total erleichtert, dass es nun endlich vorbei war.

Ein paar Tage später erhielt ich dann die Zusage. Ich bin wirklich so überaus glücklich darüber, das es geklappt hat!

Nun muss ich nur noch auf meinen Arbeitsvertrag warten, dann kann es endlich los gehen.

Wenn es bei euch auch bald soweit ist, dann drück ich euch ganz fest die Daumen! Und auch wenn es nicht geklappt hat. Dann gebt bitte nicht auf!