Bewerbungsgespräch Tipps + Outfit

Natürlich möchte ich euch immer auf dem laufenden halten, was zur Zeit bei mir passiert und womit ich mich beschäftige. Wie ihr in meinem Blogpost Berufstätig mit 19.?! bestimmt gelesen habt, habe ich im September 2016 meine Ausbildung bestanden und bin dann in den beruflichen Alltag gestartet. In meiner Arbeitsstelle ist es so geregelt, dass ich als Azubi nach bestandener Prüfung einen befristeten Arbeitsvertrag sowie ein Einstiegsgehalt bekomme. Mit dem Entgelt darf ich jedoch in meiner Einsatzstelle nur die halbe Verantwortung sowie Aufgaben übernehmen. Also musste ich abwarten, bis in meiner Dienststelle eine freie Stelle ausgeschrieben wurde. Das passierte dann auch im November. Ich hatte 2 Wochen Zeit mich auf diese Stelle zu bewerben, mit einem Bewerbungsschreiben, einem Lebenslauf, meinen Zeugnissen und einer Einverständniserklärung für meine Personalakte. Schnell hatte ich die benötigen Unterlagen zusammen, außer meine Bewerbung. Mit der tat ich mich besonders schwer, da ich meine Vorgesetzten beeindruckend wollte. Ich orientierte mich an dem Anforderungsprofil und gab meiner Familie, Freunden und Bekannten meine Bewerbung zur Korrektur. 2 Tage vor Bewerbungsende reichte ich dann endlich meine Bewerbungsmappe ein.

Mitte Dezember dann endlich ein Brief. Ich erhielt ein Bestätigungsschreiben, dass meine Bewerbung eingegangen sei und das ein weiteres Schreiben folgt.

Die Zeit verging und Ende Januar erhielt ich meine Einladung zu dem Vorstellungsgespräch am 21.02.2017 um 11:15 Uhr.

Nun musste ich mich natürlich auf das Gespräch vorbereiten. Hier ein paar Tipps für euch wie ihr das am besten macht und wie ich es probiert habe:

  • Gute Vorbereitung ist die halbe Miete: informiere dich über das Unternehmen oder die Behörde wo du dich beworben hast. Meistens reicht ein klick auf die Webseite.
  • Bereite deine Selbstpräsentation vor: in fast jedem Vorstellungsgespräch wird man aufgefordert über sich selbst etwas zu erzählen, dies sollte aber nicht länger als 3 Minuten gehen.
  • Übe das Vorstellungsgespräch als Rollenspiel: am besten du übst das Vorstellungsgespräch vorher einmal Zuhause durch.
  • Überlege dir das perfekte Outfit: am besten solltest du dich darin wohlfühlen, jedoch gilt hier meistens „Weniger ist mehr“
  • Immer Höflich sein: auch wenn es schwer ist, weil man so aufgeregt ist, aber man sollte probieren immer ein höfliches Auftreten zu haben.
  • Getränke annehmen: meistens bekommt man einen trockenen Mund vom vielen reden und außerdem kann man damit eine kleine Pause für sich selbst einlegen
  • Deutlich und langsam sprechen: damit die Personen die dich beobachten dich auch gut verstehen und Notizen machen können.

Montag Abend habe ich mich nach langem Überlegen zu folgendem Outfit entschieden (natürlich habe ich kein Foto von mir gemacht, deswegen verlinke ich euch meine Sachen):

PERLENVERZIERTES OBERTEIL OHNE ÄRMEL, Ombre Blue, large

Bluse

blazer

Blazer

hose.jpg

Hose

Vty Sneaker

Schuhe

 

Am Dienstag war es dann endlich soweit, das Vorstellungsgespräch stand an. Ich musste an dem Tag trotzdem arbeiten, jedoch stellte mein Chef mich für 2 Stunden frei von der Arbeit. Am Morgen habe ich mich ausgiebig im Bad fertig gemacht, dass ich mich auch rundum Wohl fühlte. Auf Arbeit habe ich mich probiert nicht stressen zu lassen und bin dann eine Stunde bevor das Gespräch los ging in einen Aufenthaltsraum gegangen, wo ich mich noch einmal auf das kommende vorbereitet habe. Außerdem habe ich mir meine Lieblingsmusik angehört um mich etwas abzulenken.

10 Minuten bevor es dann los ging, stand ich vor dem angegebenen Raum. Pünktlich um 11:15 Uhr wurde ich in den großen Raum geholt. Vor mir saßen nun von links nach rechts: die Frauenvertreterin, der Personalrat, die Gesprächsführende, der Ordnungsamtleiter, die Stellvertretende Ordnungsamtleiterin und der Gruppenleiter der Abteilung wo ich mich beworben habe.

Die Gesprächsführende stellte mir eine halbe Stunde lang Fragen, fachspezifisches, zu meiner Person und auch ein Rollenspiel musste ich durchspielen. Nach dem Gespräch war ich wirklich total erleichtert, dass es nun endlich vorbei war.

Ein paar Tage später erhielt ich dann die Zusage. Ich bin wirklich so überaus glücklich darüber, das es geklappt hat!

Nun muss ich nur noch auf meinen Arbeitsvertrag warten, dann kann es endlich los gehen.

Wenn es bei euch auch bald soweit ist, dann drück ich euch ganz fest die Daumen! Und auch wenn es nicht geklappt hat. Dann gebt bitte nicht auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s